Martin weiss Bescheid


martin weiss bescheid klein

Senden Sie uns Ihre aktuellen Fragen rund um Ihr Volkswagen Nutzfahrzeug unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..
Wir werden diese gerne beantworten und auf www.vincard.de/martin-weiss-bescheid veröffentlichen.

Die Kühlung des Motors

Die Kühlung des Motors ist ein entscheidender Aspekt, um die Leistung und Langlebigkeit eines Fahrzeugs zu gewährleisten. Ein Motor erzeugt beim Betrieb erhebliche Mengen an Wärme, und eine effektive Kühlung ist notwendig, um Überhitzung zu vermeiden, die zu Schäden oder einem kompletten Ausfall des Motors führen kann. Es gibt verschiedene Systeme und Methoden zur Motorkühlung:

1. Flüssigkeitskühlung

Die Flüssigkeitskühlung ist die am häufigsten verwendete Methode zur Motorkühlung in modernen Fahrzeugen.

  • Kühlmittel: Eine Mischung aus Wasser und Frostschutzmittel (Glykol, z.B. G12evo), das durch den Motor und einen Kühler zirkuliert. 
  • Kühler: Ein Wärmetauscher, der die Wärme vom Kühlmittel an die Umgebungsluft abgibt.
  • Wasserpumpe: Zirkuliert das Kühlmittel durch das System.
  • Thermostat: Regelt den Kühlmittelfluss basierend auf der Temperatur des Motors.
  • Lüfter: Unterstützt den Wärmeaustausch im Kühler, insbesondere bei niedrigen Geschwindigkeiten oder im Stillstand.

2. Luftkühlung

Die Luftkühlung ist bei einigen Motorrädern, kleinen Flugzeugen und älteren Fahrzeugen verbreitet.

  • Kühlrippen: Erhöhen die Oberfläche des Motors und verbessern so die Wärmeabgabe an die Umgebungsluft.
  • Gebläse: Erzwingen den Luftstrom über die Kühlrippen zur Unterstützung der Kühlung.

3. Ölkühlung

Bei Hochleistungsmotoren wird häufig zusätzlich zur Flüssigkeits- oder Luftkühlung auch eine Ölkühlung verwendet.

  • Ölkühler: Ein Wärmetauscher, der das Motoröl kühlt, bevor es zurück in den Motor fließt.
  • Ölpumpe: Zirkuliert das Öl durch den Motor und den Ölkühler.
  • Metallgehäuse: Aus Materialien mit hoher Wärmeleitfähigkeit, um die Wärme direkt an die Umgebung abzugeben.

Probleme bei unzureichender Kühlung

  • Überhitzung: Kann zu Motorschäden, Verformung von Bauteilen und im schlimmsten Fall zu einem Motorausfall führen.
  • Leistungsverlust: Ein zu heißer Motor kann weniger effizient arbeiten und somit an Leistung verlieren.
  • Erhöhte Abnutzung: Übermäßige Hitze kann die Lebensdauer von Motorkomponenten erheblich verkürzen.

 Wartung der Motorkühlung

  • Kühlmittelstand regelmäßig überprüfen: Sicherstellen, dass immer genügend Kühlmittel im System ist.
  • Kühler und Lüfter überprüfen: Auf Verstopfungen und einwandfreie Funktion prüfen.
  • Thermostat und Wasserpumpe prüfen: Sicherstellen, dass diese Komponenten richtig funktionieren und ggf. austauschen.

Martin meint: "Durch eine ordnungsgemäße Wartung und Überwachung des Kühlsystems kann die Lebensdauer eines Motors verlängert und dessen Leistung aufrechterhalten werden. Schauen Sie immer wieder mal in den Motorraum oder fragen Sie uns."

Fahrradträger

Seit vielen Jahren gehört das Fahrradfahren in der Freizeit zu den beliebten Freizeitbeschäftigungen für die die ganze Familie. Ob Eltern mit Ihren Kindern oder die Großeltern mit Ihren Enkeln, immer wieder gibt es in der Natur Neues zu entdecken.
Viele Bundesländer haben das Radwegenetz in den letzten Jahren erheblich ausgebaut; die Auswahl toller Radtouren ist ein Kinderspiel.

Ist der gewählte Ausflugsort mal etwas weiter entfernt, kann die Anreise aufwändig werden. 
Haben Sie an Ihrem Fahrzeug eine Anhängerzugvorrichtung, gibt es mit unserer Auswahl an Volkswagen Zubehör Original Fahrradträgern die passende Ausstattung für Ihren Transportbedarf. Nennen Sie einen T5/T6 mit Heckklappe Ihr Eigen, können Sie sogar bis zu vier Fahrräder transportieren.

Lassen Sie sich dazu gerne von den Zubehör Experten in unseren Häusern beraten.

Heckträger T6

Beispiel: Heckträger für die Heckklappe

AhZV Fahrradtrager  

Beispiel: Fahrradheckträger auf einem Caddy

Martin meint:

„Eine Radtour mit der Familie gehört für mich zu den Highlights des gemeinsamen Zusammenseins. Neue Aus- und Einblicke, die Entdeckungen versteckter Orte oder toller Badeseen machen diese gemeinsame Zeit zusätzlich wertvoll.
Auf meinem Fahrrad-Heckträger auf der Anhängekupplung transportiere ich unsere Fahrräder zu immer neuen lohnenswerte Ausflugszielen - bequem und sicher.“

 

Klimaanlage

Ohne regelmäßige Wartung der Klimaanlage in Ihrem Volkswagen, verliert diese schleichend an Leistungsfähigkeit.
Auf dem Verdampfer vermehren sich Keime, Pilze und Bakterien. Schimmelbildung im Verdampfer oder im Pollenilter, können zu Atemnot, Augenbrennen und Niesanfällen führen. Das kann potenziell zu Erkrankungen führen.
Sorgen Sie vor: Lassen Sie Ihre Klimaanlage warten und reinigen.

Mit unseren Aktionspaketen sorgen Sie nicht nur für Ihre Gesundheit, Sie sparen auch bares Geld!

Klimaanlagen Check „medium“
- Bedienfunktion der Klimaanlage prüfen
- Sichtkontrolle aller Komponenten der Klimaanlage
- Prüfung des Staub- und Pollenilters auf Verunreinigung, ggf. Umrüstung auf Aktivkohleilter*
- Prüfung der Ausströmtemperatur
- Heizungskasten und Luftausströmer reinigen mit Klimaanlagen-Reinigungsmittel

Unser Angebot 59,00 €*

Klimaanlagen Check „high“
- Bedienfunktion der Klimaanlage prüfen
- Sichtkontrolle aller Komponenten der Klimaanlage
- Prüfung des Staub- und Pollenilters auf Verunreinigung, ggf. Umrüstung auf Aktivkohleilter*
- Prüfung der Ausströmtemperatur
- Prüfung des Kältemittelstandes*
- Intensivreinigung der Klimaanlage, insbesondere des Verdampfers mit Intensivreiniger

Unser Angebot 149,00 €*

*alle Preise zzgl. Materialkosten

Martin sagt:

„Eine Klimaanlage erhöht den Komfort in Ihrem Fahrzeuge: Egal ob im Sommer bei großer Hitze zur Kühlung oder in der kühleren Jahreszeit, speziell bei feuchten Wetter zur Ttocknung der Innenraumluft. Halten Sie die Luft im Innenraum sauber - das schützt Ihre Gesundheit und bewahrt einen klaren Kopf.“

Der Dieselpartikelfilter (DPF)

Ein Dieselpartikelfilter spielt eine entscheidende Rolle bei der Reduzierung von schädlichen Emissionen aus Diesel-Fahrzeugen. Durch die effektive Filtration von Rußpartikeln trägt der Dieselpartikelfilter dazu bei, die Luftqualität zu verbessern und die Umweltauswirkungen von Dieselfahrzeugen zu minimieren. Um die optimale Leistung und Lebensdauer des Filters zu gewährleisten, ist es jedoch unerlässlich, regelmäßig eine gründliche Reinigung durchzuführen.

Die Funktion des Dieselpartikelfilters

Der Dieselpartikelfilter ist ein integraler Bestandteil des Abgassystems von Dieselfahrzeugen. Er filtert schädliche Rußpartikel aus den Abgasen, bevor sie in die Atmosphäre gelangen können. Dies trägt nicht nur zur Verringerung von Luftverschmutzung und Feinstaubbelastung bei, sondern ist auch gesetzlich vorgeschrieben, um die Emissionsstandards einzuhalten.

Was tun bei vollem Filter?

Leuchtet die Warnlampe Ihres Dieselpartikelfilters auf? Kein Problem! Wir bieten kostengünstige Teilereparaturen für Fahrzeuge ab 5 Jahren an – umwelt- und ressourcenschonend!

Ein „voller“ Dieselpartikelfilter in Ihrem Volkswagen kann dafür sorgen, dass der Motor oder weitere Komponenten geschädigt werden. Um Ablagerungen und Rückstände in Form von Asche und Ruß zu beseitigen, bauen wir den Filter Ihres Volkswagen aus und lassen diesen durch ausgewählte qualifizierte Partner reinigen und spülen.

Von uns ausgebaut und verpackt, professionell gereinigt sowie gespült und wieder zurück: Dank der Zusammenarbeit mit ausgewählten Lieferanten für unsere Volkswagen Original Teile, können nahezu alle Rückstände aus dem Dieselpartikelfilter durch den Spülvorgang entfernt und ein schnelles erneutes Zusetzen im Inneren, verbunden mit Mehrkosten, vorgebeugt werden. Das alles schnell, zum schmalen Festpreis und transparent per Zertifikat geprüft.

Mit einem von uns gereinigten Dieselpartikelfilter sparen Sie nicht nur Geld, sondern leisten auch aktiv etwas Gutes für die Umwelt. Kontaktieren Sie uns gerne für einen Termin!

Warum ist die Reinigung notwendig?

Im Laufe der Zeit sammeln sich Partikel im Filter an, was zu einer zunehmenden Verstopfung führen kann. Diese Verstopfung beeinträchtigt die Filtereffizienz und kann letztendlich zu Leistungsproblemen des Fahrzeugs führen. Ein verstopfter Dieselpartikelfilter kann den Abgasgegendruck erhöhen, was zu einem erhöhten Kraftstoffverbrauch und einer verringerten Motorleistung führt. Darüber hinaus besteht die Gefahr, dass der Filter im Extremfall blockiert und dadurch Schäden am Motor verursacht.

Die richtige Reinigungsmethode

Die Reinigung eines Dieselpartikelfilters erfordert spezielle Techniken und Produkte. Es gibt verschiedene Methoden, darunter chemische Reinigung, thermische Regeneration und professionelle Reinigungsdienste. Die Auswahl der geeigneten Methode hängt von der Art des Filters und dem Grad der Verschmutzung ab.

Tipps für Sie als Fahrzeughalter

  • Regelmäßige Inspektion: Führen Sie regelmäßig Inspektionen durch, um den Zustand des Dieselpartikelfilters zu überprüfen.
  • Beachtung von Warnsignalen: Achten Sie auf Warnlampen oder -symbole im Fahrzeug, die auf Probleme mit dem Dieselpartikelfilter hinweisen könnten.
  • Professionelle Reinigung: Lassen Sie die Reinigung von Fachleuten durchführen, um sicherzustellen, dass der Filter effizient gereinigt wird und die Umweltauswirkungen minimal sind.
  • Fahrprofil beachten: Vermeiden Sie überwiegend kurze Strecken, da diese die Regeneration des Filters beeinträchtigen können.

Die regelmäßige Reinigung des Dieselpartikelfilters ist nicht nur eine Investition in die Umwelt, sondern auch in die Langlebigkeit und Leistungsfähigkeit Ihres Fahrzeugs.
Indem Sie diese Pflegepraktiken befolgen, tragen Sie nicht nur zur Reduzierung von Emissionen bei, sondern sorgen auch dafür, dass Ihr Dieselfahrzeug optimal funktioniert.

Martin meint:

„Funktioniert die Selbstreinigung Ihres Dieselpartikelfilters nicht mehr?
Keine Sorge – er kann von uns gereinigt und gespült statt nur getauscht werden. Dieser Vorgang ist umweltfreundlich, ressourcenschonend und sparsam für Ihren Geldbeutel.

Achsvermessung

Was ist eigentlich eine Achsvermessung? Warum und wann empfiehlt sich diese? 

Wir empfehlen eine regelmäßige Achsvermessung, da bereits kleine Rempler oder tiefe Schlaglöcher das Fahrwerk ihres Fahrzeuges beschädigen können. Ihr Fahrwerk hat ein gutes Gedächtnis und eine mangelhafte Achsgeometrie tritt häufiger auf als Sie denken.

…deshalb führen wir folgendes bei Ihrem Fahrzeug durch:

Die korrekte Einstellung von Spur, Sturz und Nachlaufwerten entscheiden über das Fahrverhalten und somit auch über Ihre Sicherheit.

Die Achsvermessung wird mit modernsten optisch-elektronischen Messverfahren durchgeführt. So werden die aktuellen Werte, sowie die gesamte Achsgeometrie des Fahrwerks überprüft.

  • Sichtprüfung der Reifenprofile
  • Elektronische Vermessung aller Räder
  • Einstellung auf die vom Hersteller vorgegebenen Geometrie-Daten
  • Austausch defekter Komponenten (separate Berechnung)

Warum sollte eine Achsvermessung regelmäßig durchgeführt werden?

Eine regelmäßige Kontrolle ist immer sinnvoll. Das korrekte Fahrverhalten Ihres Nutzfahrzeuges beeinflusst das Fahrverhalten und somit die Sicherheit aller Insassen.

Wann sollte eine Achsvermessung durchgeführt werden?

Insbesondere bei Anfahrschäden der Räder oder kleineren Unfällen.

Absolut notwendig ist die Achsvermessung, wenn Sie selbst ein auffälliges Fahrverhalten feststellen. Hinweise hierfür können sein:

  • Polternde Geräusche
  • Geräusche (quietschen) bei Kurvenfahrten
  • Unsauberes Lenkverhalten
  • Schief stehendes Lenkrad
  • Schlechter Geradeauslauf
  • Ungleichmäßiger reifenverschleiß

Welche Vorteile habe ich neben der Sicherheit?

Sie können bares Geld sparen! Der Reifenverschleißreduziert sich! Kraftstoffverbrauch verringert sich! Der Verschleiß an Fahrwerksteilen, wie z.B. Federn oder Stoßdämpfern reduziert sich!

Martin sagt:

 „Eine Verstellung der Achsgeometrie und damit verbundene Spurfehler können die Laufleistung der Reifen um bis zu 80% verringern. Für das Fahrverhalten heißt das: starker einseitiger Reifenabrieb, Links- oder Rechtszug, erhöhter Rollwiderstand. Eine Folge davon - neben dem erhöhten Sicherheitsrisiko - ist der deutlich höhere Kraftstoffverbrauch.“

Winterreifen oder Sommerreifen?

Aus dem letzten Sommer auf die kommende Herbst-/Wintersaison schauend ist diese Frage "Warum eigentlich Winterräder im Winter?" durchaus verständlich. In einigen Landesteilen Deutschlands gab es im letzten Jahr wenig bis keine Schneefälle.

Lassen wir dazu Frau Demuth, Referatsleiterin Öffentlichkeitsarbeit Initiativen/Veranstaltungen beim DVR zu Worte kommen: "Man sollte bereits im Oktober auf Winterreifen wechseln – denn nicht nur bei Schnee, sondern auch bei kalten Temperaturen sind Winterreifen die richtige Wahl. Tatsächlich war es im letzten Jahr zu Beginn des Winters tagsüber häufig relativ warm. Doch gerade in den frühen Morgenstunden, abends und nachts waren allerdings niedrige Temperaturen zu verzeichnen. Damit einher gehen Reifglätte und Bodenfrost – das sind Situationen, in denen Winterreifen die richtige Wahl sind. Im Gegensatz zu Sommerreifen ist die Laufstreifenmischung von Winterreifen auch bei niedrigen Temperaturen noch flexibel, sodass Winterreifen griffig bleiben und sich optimal verzahnen. Die Gummimischung von Sommerreifen dagegen verhärtet bei winterlichen Temperaturen und bietet nicht mehr den erforderlichen Grip."

Wenn Sie sich mit Ihrem Fahrzeug außerhalb von regelmäßig geräumten und gestreuten Straßen bewegen müssen, haben auch Allwetterreifen ihre Grenzen.
Mit einigen grafischen Erläuterung soll diese Aussage ergänzt werden.

1Leistungsvergleich Sommer Winter Ganzjahresreifen

 Profiltiefe Bodenkontakt Geschwindigkeiten

2Aufstandsflaeche von Winterreifen

Bildnachweis: Initiative Reifenqualität – “Ich fahr’ auf Nummer sicher!”

Martin sagt:

„Winterreifen im Winter sind sinnvoll. Entscheiden Sie sich von O bis O (Oktober bis Ostern) für die richtige Bereifung, denn:
Mit Winterreifen fällt der Bremsweg bei kalten Temperaturen und winterlichen Straßenverhältnissen deutlich kürzer aus und entscheidet im Zweifelsfall darüber, ob Fahrer und Beifahrer mit einem Schrecken davon kommen oder Menschen verletzt werden. Investieren Sie in Sicherheit - für sich selbst und alle Ihrer Mitfahrer:innen."

Batterien

Warum geht eine Batterie im Winter kaputt? Was kann ich dagegen tun?

Sie steigen in Ihr (Verbrenner)-Fahrzeug, drehen den Zündschlüssel… und hören nichts oder ein jämmerliches Jaulen. Nicht gerade jetzt! Batterie leer…

Wie kommt es dazu?

Eine Batterie verschleißt aufgrund chemischer Prozesse bzw. altert. Je öfter und tiefer die Fahrzeugbatterie entladen wird und je mehr elektrische Verbraucher im Fahrzeug genutzt werden, desto mehr und schneller verschleißt die Batterie. Kommt dazu noch eine seltene Nutzung oder nur Kurzstreckenfahrten, verhindert dies eine vollständige Wiederaufladung der dabei verbrauchten Energie. Die Lichtmaschine schaffte es in der Fahrzeit nicht, genügend Energie zu liefern, um die entnommene Energie wieder nachzuladen.

Viele Autofahrer meinen, dass vor allem die kalten Außentemperaturen einer Batterie schaden und letztlich zum Ausfall führen. Dabei sind es jedoch die Sommertemperaturen jenseits 20°C, welche die chemischen Prozesse in der Batterie in Gang bringen, wodurch die Batterie selbst entlädt und schneller altert. Dieser Prozess macht sich während der warmen Jahreszeit nicht bemerkbar, wenn jedoch in der kalten Jahreszeit beim Motorstart eine große Menge an Energie angefordert wird, kann es zu Problemen kommen.

Ohne tiefer in chemische Details einzusteigen: Bei 20°C liegt die Leistungsfähigkeit bei 100%, bei 10°C nur noch bei 50% und ab dem Gefrierpunkt sinkt die Leistungsfähigkeit auf unter 25% (siehe nachfolgendes Bild). 

 Batterie-Check

2Batterie Check1

3Batterie Check2

4Batterie Einbau

Martin sagt:

„Die 12V-Batterie zur Bordversorgung der elektrischen Verbraucher leistet bei guter Pflege lange Zeit und zuverlässig Ihre Dienste im Fahrzeug. Mit der Zeit sinkt jedoch die Leistungsfähigkeit und am Ende startet das Fahrzeug nicht mehr. Egal ob Starterbatterie oder Start-Stopp Starterbatterie: Niedrige Temperaturen, kurze Fahrstrecken und elektrische Verbraucher fordern Starterbatterien im Herbst und Winter besonders heraus.
Ein Batterietest kann mögliche Ausfälle schon im Voraus erkennen. Wir checken, ob Ihre Batterie über ausreichend Reserven verfügt. Dadurch sichern Sie sich Ihre Mobilität und beugen unerwarteten Ausfällen vor. Nutzen Sie das nebenstehende, kostenfreie Angebot – für Ihre Mobilität.“

EINE GESELLSCHAFT DER

VGRD Gruppe
Buchen Sie Ihre ViNCard! Kontakt Standorte & Ansprechpartner

Achtung

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der Volkswagen Retail Dienstleistungsgesellschaft mbH. Die Volkswagen Retail Dienstleistungsgesellschaft mbH macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. Volkswagen Retail Dienstleistungsgesellschaft mbH hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.